Willkommen

Einmal im Monat findet in Köln der seit über 14 Jahren von der CRIFA veranstaltete "Kölner Festungsstammtisch" statt, zu dem alle interessierten Festungsfreunde herzlich eingeladen sind. Mit Lichtbildvorträgen, Filmvorführungen oder auch Autorenlesungen angereichert, bieten sich auf den monatlichen Treffen immer Gelegenheiten neue Themen und Informationen zu eröffnen. Die Vielzahl der Fachgebiete rund um Festungsbau und Geschichtsthemen spiegelt sich in der interessanten, aus vielen Bereichen kommenden Teilnehmerschaft wieder.


Am letzten Mittwoch...

sample-image ...im Monat ab 19.00 Uhr ist Zeit für alle Festungsthemen. Der Veranstaltungsort wechselt(e) schon mal in den Jahren, aber niemals der Termin. Immer pünktlich am letzten Mittwoch im Monat, ohne auch nur einmal auszufallen. Wenn Sie sich für das Thema interessieren und einfach unverbindlich und zwanglos reinschnuppern wollen: Gerne! Wir freuen uns auf Sie!

In den Sommermonaten (ca. Mai bis September) wird das monatliche Treffen meist in einer Kölner Festung abgehalten. Für das leibliche Wohl sorgt dabei zünftiges Grillgut. In den Wintermonaten finden die Treffen überwiegend in einen gut temperierten Saal in Köln-Rodenkirchen statt - die Festungen wären dann einfach zu kühl.

Aktuelles Titelbild

Der lateinische Spruch "Mente et Malleo", der übersetzt bedeutet "Mit Verstand und Hammer", trohnt über dem Zugang zum Reduit von Fort V des Inneren Festungsgürtels. Er ist das Motto der Mineralogen und bedeutet, dass man zuerst den Geist bemühen soll und dann erst den Hammer betätigen. Darin eingeschlossen ist die Aufforderung, eben nicht sinnlos herumzuhämmern und die Fundstelle bzw. Natur dabei zu zerstören. Eine gute Aufforderung - auch für die Kölner Festungsanlagen- denn hier wird leider allzu oft vorschnell zum "Hammer gegriffen": gegraben und zerstört...

Wann dürfen wir Sie begrüßen?

Gerne laden wir Sie ein, senden Sie uns einfach eine Nachricht: Kontakt


Zitat


Lichtbildvorträge

Michel van Best (NL):
Festungen in Alaska.

Zurückgekehrt von seiner zweiten Alaska-Expedition stellt der renommierte Entdeckungsreisende van Best die Festungen der größten Exklave der Erde vor. Neben den baulichen Besonderheiten nennt Alaska auch ein gutes Stück atemberaubender Natur sein Eigen. Ein spannender Vortrag über Natur und Technik abseits der ausgetretenen Pfade.

Werner Schmachtenberg (D):
Erster Weltkrieg in Frankreich,

Der Festungsforscher, der sonst Vorträge an der TU Darmstadt hält und als aktiver Dozent im belgischen Fort Eben-Emael tätig ist, berichtet hier über seine 2015er Exkursion zu unserem Nachbar Frankreich: Die Spuren des Krieges in Gravelotte, Verdun, Reims, Albert und Sedan.

Georg Ruppert (D):
Der Hauptbahnhof der preußischen Pferdebahn in Köln.
Ein spannender Architekturbericht über den zurzeit ausgegrabenen ehemaligen Hauptbahnhof in der Weißbüttengasse. Die 1885 errichtete, mehrgeschossige Wagenhalle umfasste eine Rampe zur Verschiebung des Waggons in die Kelleretage und Stallungen für 140 Pferde.